Studieninteressierte | Englisch | Kontrast++ | A++ |

Wohnen und Leben in Mannheim

Metropolregion Rhein-Neckar

Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz: Dort wo alle drei Bundesländer aufeinander treffen und der Neckar in den Rhein fließt, liegt die Metropolregion Rhein-Neckar. Auf einer Fläche von 5.637 Quadratkilometern mit rund 2,4 Millionen Einwohnern hat die Region einiges zu bieten, vor allem aber eines: Vielfalt. Hier trifft Wirtschaft auf Wissenschaft, Kultur auf Kommerz und Industrie auf Natur.

Mit über 134.000 Unternehmen ist die Region auf dem Arbeitsmarkt gut aufgestellt. 21 Hochschulen mit ca. 83.000 Studierenden und renommierte Forschungseinrichtungen, an denen Wissenschaftler aus aller Welt arbeiten, zeigen, wie attraktiv die Rhein-Neckar Region als Bildungs- und Forschungsstandort ist.  

Die Großstädte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen bilden das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum. Aber auch kleinere Städte wie Worms, Schauplatz der Nibelungensage oder Speyer mit dem Kaiserdom und das Hambacher Schloss, Wiege der deutschen Demokratie, sind sehenswert.

Die Rheinebene, der Odenwald und der Pfälzer Wald sind beliebte Naherholungsmöglichkeiten. Ob zum Radfahren, Wandern oder für ein entspanntes Picknick im Grünen, die Metropolregion überzeugt Naturliebhaber mit einer abwechslungsreichen Landschaft und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten.   

Mannheim

Mannheim, Universitätsstadt und Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar begeistert mit seinem urbanen Flair, viel Grün und einer interessanten Vergangenheit. Die ehemalige Residenzstadt der historischen Kurpfalz ist heute mit knapp 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs.

1607 erhielt Mannheim sein gitterförmiges Straßennetz, weswegen es bis heute als „Quadratestadt“ bekannt ist. Als Residenzstadt entwickelte sich Mannheim schnell zu einer Hochburg für Kunst, Musik, Wissenschaft und Handel. Goethe, Schiller, Lessing und Mozart lebten und gastierten hier.

Seit 1760 zählt das Mannheimer Schloss zum Wahrzeichen der Stadt. Im zweitgrößten Barockschloss Europas befindet sich heute die Universität.

Im 19. Jahrhundert glänzte Mannheim vor allem im Industriegewerbe. Karl Drais erfand das Zweirad, Carl Benz ließ seinen ersten Motorwagen patentieren. 1828 eröffnete der Rheinhafen und 1840 wurde die erste badische Eisenbahnlinie eingeweiht.

Wohnen

Das Stadtgebiet von Mannheim ist in sechs innere (Innenstadt/Jungbusch, Lindenhof, Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen, Neckarstadt-West, Neuostheim/Neuhermsheim, Mannheim-Schwetzingerstadt/Oststadt) und elf äußere Stadtbezirke (Feudenheim, Friedrichsfeld, Käfertal, Neckarau, Rheinau, Sandhofen, Seckenheim, Schönau, Vogelstang, Waldhof und Wallstadt) eingeteilt.

Für die Wohnungssuche eignet sich entweder das vielseitige Angebot privater Vermieter, bspw. über die Tageszeitung "Mannheimer Morgen", oder man bewirbt sich über das Studierendenwerk Mannheim um einen Wohnheimsplatz. In der Nähe der DHBW befindet sich das Studentenwohnheim Eastsite im Stadtteil Neuostheim. Bei der Wohnanlage handelt es sich um ein umweltfreundliches Energiesparhaus mit 174 Einzel- und Doppelapartments. Gerade wer neu in der Stadt ist, wird sich in den Wohnheimen des Studentenwerks Mannheim schnell zu Hause fühlen.

Natur

Das Stadtbild Mannheims ist von zahlreichen Parks und Grünanlagen geprägt, die nach einem Stadtbummel oder in der Mittagspause zum Entspannen einladen. Der Friedrichspark wurde nach neubarockem und französischem Vorbild errichtet. In zentraler Lage am Wasserturm, bietet die Anlage ein schattiges und kühles Plätzchen zum Ausruhen.

Auch der Herzogenriedpark und der Luisenpark laden mit Rosarium, Mini-Zoo, Chinesischem Teehaus und vielem mehr zum Entdecken und Entspannen ein. Die Rheinpromenade lockt die Mannheimer zu einem erfrischenden Spaziergang entlang des Ufers oder einer ruhigen Pause auf der Liegewiese.

Wer am Wochenende oder in den Ferien ins Grüne fahren möchte, muss nicht lange reisen. Vor Mannheims Haustür erstrecken sich malerische und erholsame Landschaften, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Stress zu erreichen sind. Beliebte Ausflugsziele der Region sind der Pfälzer Wald, der Odenwald und die Deutsche Weinstraße.

Kultur

Als „bunte Stadt“ zeigt sich Mannheim multikulturell, weltoffen und tolerant. Dies spiegelt sich nicht nur im Bürgerbild, das von 168 Nationen geprägt ist, sondern auch im Kulturangebot. Von großen und internationalen Kulturfestivals bis zum gewöhnlichen Kinobesuch, von independent Produktionen zu Blockbustern, vom Schultheater zum Nationaltheater - Mannheims Kultureinrichtungen bieten ein breites Spektrum an Veranstaltungen für jede Neigung und jeden Geldbeutel.

Die Innenstadt Mannheims beherbergt zwei Multiplex Kinos – das Cinemaxx und das Cineplex, die mit 18 Leinwänden und über 4000 Sitzplätzen ein breit gefächertes Kinoprogramm bieten. Das Nationaltheater, in dem Schillers Drama „Die Räuber“ 1782 uraufgeführt wurde, ist Bühne für Schauspiel, Oper, Ballet sowie das Kinder- und Jugendtheater mit einem besonderen Ticketangebot für Schüler und Studenten.

Für alle Musik- und Kulturliebhaber ist die Alte Feuerwache die richtige Adresse. Das bis 1975 als Feuerwache genutzte Gebäude ist nicht nur Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen, hier sind auch das Kulturamt Mannheim, die IG Jazz, der BBK, das Kinder- und Jugendtheater Schnawwl und der Bermudafunk unter gebracht. Auch das Capitol am alten Messplatz ist feste Instanz des Mannheimer Stadtbilds. Das ehemalige Kino lockt heute als Live- und Eventhaus Menschen aus der ganzen Region an.

Seit über 100 Jahren ist die Kunsthalle Mannheim Ausstellungsort für Moderne Malerei und Skulpturen. Eine Vielzahl an Galerien bietet ein zusätzliches Angebot für Kunstfreunde.

Die Reiss-Engelhorn Museen, ein Museumskomplex bestehend aus vier Ausstellungshäusern und zahlreichen Einrichtungen, zeigt auf 11.300 Quadratmetern Ausstellungsfläche ca. 1,2 Millionen Objekte aus den Bereichen Archäologie, Weltkulturen und Fotografie.

Das Technoseum informiert über den Einfluss der Industrialisierung auf das Leben der Menschen. Ausstellungen, Vorführungen und Experimentierstationen präsentieren Möglichkeiten und Risiken moderner Technologie.

Im Planetarium kann man den Sternen ganz nah sein. Das Universarium, ein ultramodernes High-Tech-Gerät projiziert die Sterne absolut realistisch an eine 20 Meter hohe Projektionskuppel.

Während der langen Nacht der Museen haben alle Museen der Region eine ganze Nacht lang geöffnet. Ein weiterer kultureller Höhepunkt ist das Stadtfest Mannheim, bei dem Künstler aus der Region Rhein-Neckar die Straßen zum Schauplatz kulturellen Lebens umfunktionieren.

Sport

Mannheim ist eine sportliche Stadt. Beim Mitfiebern in der SAP-Arena kommen Fans der mehrfachen deutschen Eishockey-Meister „Adler Mannheim“ und der Handball-Bundesligisten „Rhein-Neckar Löwen“ auf ihre Kosten. In der Rhein-Neckar Arena  haben fußballbegeisterte Fans des Bundesligisten „TSG 1899 Hoffenheim“ ihre Freude.

Wer selbst gerne ins Schwitzen kommt, kann zwischen Profis und Hobbyathleten beim MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar oder beim BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar starten. Die Mannheimer Skatenight lockt jede Woche begeisterte Freizeitskater auf die Straßen. Die zahlreichen Sportvereine Mannheims und das vielfältige Angebot des Hochschulsports sorgen zusätzlich dafür, dass keine Wünsche offen bleiben.

Knapp 20 Kilometer vom Stadtzentrum Mannheim entfernt befindet sich der Hockenheimring. Formel1, die Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) und viele weitere Events, sowie die Möglichkeit selbst auf dem Ring Gas zu geben, versprechen ein einmaliges Sporterlebnis.

Genießen bei Tag und Nacht

Einen freien Tag kann man mit einem Steifzug durch die Einkaufsmeile verbringen. Viele Cafés und Restaurants verlocken mit kulinarischer Vielfalt. Ob man nun in einem Pub den Abend entspannt mit Freunden ausklingen lässt oder die Nacht in einer der zahlreichen Bars beginnt, um anschließend durch die Clubs zu ziehen: Mannheims Nachtleben bietet Programm für jeden Geschmack. Die Online-Portale Schneckenhof und MEIER online geben einen Überblick zu Veranstaltungen aus Nachtleben, Kunst und Kultur sowie über Bars, Clubs und Restaurants der Region.

Heidelberg

Die Stadt Heidelberg wurde im 12. Jahrhundert gegründet und ist bekannt als Synonym für die Epoche der deutschen Romantik. Im Jahr 1386 gründete Ruprecht I. die Universität Heidelberg. Die Ruprecht-Karls-Universität ist somit die älteste Universität Deutschlands. Die im Südwesten Deutschlands gelegene Stadt am Neckar beeindruckt mit ihrer barocken Altstadt, die eine der längsten Fußgängerzonen (1,6 Kilometer) Europas aufweist. Das Heidelberger Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt und eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands. Gelegen zwischen Odenwald und Rheinebene, bietet die Stadt nicht nur ein landschaftlich reizvolles Naherholungsgebiet, sondern auch eine vielseitige Kulturlandschaft und ein reichhaltiges Sportangebot. Vor über 50 Jahren wurde das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg ins Leben gerufen, das junge und talentierte Regisseure aus aller Welt fördert.

Ludwigshafen

Ludwigshafen am Rhein ist vor allem als Sitz des Chemiekonzerns BASF bekannt. Doch die Schwesterstadt Mannheims hat weit mehr zu bieten.  Das Wilhelm-Hack-Museum ist das wichtigste Museum für Kunst des 20. und 21.Jahrhunderts in Rheinland-Pfalz. Seine Außenfassade ziert eine Keramikwand, die der katalanische Künstler Joán Miró entwarf. Auch die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ist hier zu Hause. Sie lockte schon bedeutende Dirigenten wie Richard Strauss und Yehudi Menuhin in die moderne Industriestadt. Besonders beliebt ist der Ludwigshafener Kultursommer, der mit Künstlern aus der ganzen Welt und großen Straßentheater-Festivals Bewohner aus der ganzen Region anzieht. Seit 2005 findet jährlich das Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen statt, das deutsche Kino- und Fernsehproduktionen ehrt.